Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung

Verträge mit der Gerberei Böhnisch, nachfolgend Gerberei genannt, werden ausschließlich zu den nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nachfolgend AGB genannt, geschlossen.

  1. Die Leistungen der Gerberei erfolgen ausschließlich auf Grund dieser AGB, soweit nichts anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart ist. Andere Geschäftsbedingungen werden vorbehaltlich ausdrücklich abweichender Vereinbarungen nur insoweit anerkannt, soweit sie mit diesen AGB übereinstimmen.

 

  1. Gegenstand des Vertrags ist der Verkauf von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Gerberei.

 

  1. Ein Vertrag kommt erst nach Bestätigung durch die Gerberei zustande. Diese erfolgt, nach Wahl der Gerberei, mittels Brief, Fax oder eMail oder durch Zusendung der Ware an den Besteller. Die Angebote sind ausdrücklich als Aufforderung an den Besteller, ein verbindliches Kaufangebot zu unterbreiten zu verstehen und stellen selbst kein Verkaufsangebot dar.

 

  1. Die angegebenen Preise des Verkäufers sind Endpreise. Auf Grund der für die Gerberei geltenden Kleinunternehmerregelung (§ 19 Abs. 1 UStG) enthalten die Preise keine Umsatzsteuer. Zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden bei der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot gesondert angegeben.

 

  1. Der Verkauf von Waren und Dienstleistungen erfolgt grundsätzlich bis zur vollständigen Bezahlung unter Eigentumsvorbehalt.

 

  1. Im Falle einer Lieferung auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen ab Datum der Rechnung zur Zahlung fällig.

 

  1. Die Lieferung erfolgt gemäß der getroffenen Vereinbarung, in der Regel umgehend nach Zahlungseingang. Die Gerberei ist berechtigt, in zumutbarem Umfang Teilleistungen zu erbringen und diese zu fakturieren. Im Falle von Gerbaufträgen beträgt die Lieferzeit in der Regel 6-10 Wochen, wobei es insbesondere in den Sommermonaten in Ausnahmefällen zu längeren Lieferzeiten kommen kann. Ist die Gerberei aufgrund von eintretenden Betriebsstörungen, Arbeitsausständen, Aussperrungen, behördlichen Anordnungen oder anderen Fällen höherer Gewalt vorübergehend daran gehindert, den Kaufgegenstand innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern oder die vertraglich geschuldete Leistung zu erbringen, so verlängert sich diese Frist um die Dauer der Behinderung. Die Gerberei  wird in diesem Fall den Kunden unverzüglich von der Behinderung und deren voraussichtlicher Dauer in Kenntnis setzen. Dauert die Behinderung länger als vier Wochen, so haben beide Parteien das Recht von dem Vertrag zurückzutreten.

 

  1. Die Ware wird vor dem Versand hinsichtlich Mängel kontrolliert. Bei versteckten Mängeln, die der Gerberei zunächst nicht aufgefallen sind, hat der Käufer das Recht der Mängelrüge. Der Mangel ist der Gerberei schriflich innerhalb von 2 Wochen mitzuteilen und genau zu beschreiben. Bei mangelhafter Ware wird der Kaufpreis sowie die Versandkosten erstattet, sobald die Ware bei der Gerberei eingetroffen ist. Unfreie Sendungen können nicht angenommen werden. In Absprache kann auch ein Nachlass gewährt werden, wenn der Mangel z.B. durch Fotos nachgewiesen werden kann. Ein Anspruch auf einen Ersatzartikel besteht zu keiner Zeit. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Die Gerberei haftet im Übrigen – soweit rechtlich zulässig –nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

 

  1. Abweichungen in Farbe, Form oder Muster stellen keinen Mangel dar, da es sich bei den Produkten um Naturwaren handelt. Kahlstellen infolge verbleibender Fleisch- oder Fettteile oder alte Bisswunden können während der Zurichtung aufplatzen. Auch dies stellt keinen Mangel dar, der zur Reklamation berechtigt. Sofern erforderlich und möglich, werden Schadstellen fachmännisch ausgebessert. Nähre im Fell stellen daher keinen Grund zur Reklamation dar. Etwaige Zurichtarbeiten werden ggf. gesondert berechnet.
  2. Nur einwandfreie behandelte, volltrockene und gut gespannte ausgereifte Rohfelle ergeben einwandfreie Endprodukte. Beschädigte oder mit kranken Stellen versehene, ferner angefaulte oder falsch getrocknete Rohware führen unweigerlich zu einem minderwertigen Endprodukt. Rohfelle dürfen während des Trocknens keiner Strahlungshitze (etwa durch Sonne oder Heizungswärme) ausgesetzt werden. Nasse Felle und frische Schwarten sollten sofort abgegeben und gut gesalzen werden. Sattes einsalzen beugt einer Fäulnis vor. Bereits verfaulte oder von Motten befallene Rohware ist wertlos und wird kostenpflichtig zurückgesandt.

 

  1. Im Rahmen der Datenschutzgesetze ist die Gerberei  berechtigt, alle erforderlichen bzw. anfallenden Daten zu erheben, zu verarbeiten, zu nutzen und zu speichern.

 

  1. Erfüllungsort für Lieferungen und Leistungen der Gerberei ist der Ort der Niederlassung der Gerberei. Als ausschließlicher Gerichtsstand für jegliche gerichtliche Auseinandersetzung aus diesem Vertrag wird für beide Vertragsparteien Staufen im Breisgau vereinbart.

 

  1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des internationalen Kaufrechts.

 

  1. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Auf das Erfordernis der Schriftlichkeit kann nur durch schriftliche Vereinbarung verzichtet werden.

 

  1. Sollten einzelne Regelungen dieser Vereinbarung gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder aus sonstigen Gründen unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung soll eine solche treten, die dem Inhalt der unwirksamen Regelung rechtlich wie wirtschaftlich entspricht oder möglichst nahe kommt.

 

Angaben gem. Dienstleistungsinformationspflichtverordnung:

Anschrift: Gerberei Böhnisch
Inh. Lisbeth Böhnisch
Wasen 10, 79244 Münstertal
Kontakt: Tel.: 07363 1513
Fax: 07636 1513
eMail: info@gerberei-boehnisch.de
USt.-ID: DE 211488029
Rechtsform: Einzelunternehmen

Allgemeine Geschäftsbedingungen: siehe vorstehend

Gerichtsstand gem. AGB: Staufen im Breisgau

Merkmale der Dienstleistung: Verkauf von Fellen, Leder, Fellwaren und Lederwaren, sowie Gerben und Veredeln von Rohfellen

 

Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Gerberei Böhnisch, Inh. Lisbeth Böhnisch, Wasen 10, 79244 Münstertal, info@gerberei-boehnisch.de, Telefon: 07636 1513, Fax: 07636 1513) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:

 

Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An Gerberei Böhnisch, Inh. Lisbeth Böhnisch,

Wasen 10, 79244 Münstertal, info@gerberei-boehnisch.de, Fax: 07636 1513

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Stand: November 2017