cow-stained-skin

Hier eine kleine Einführung in unsere Arbeit in der Gerberei.

Die Fellgerbung ist bei uns seit vielen Generationen in der Familie.

Bei diesem Beruf ist noch sehr viel Handarbeit erforderlich, teilweise sind pro Fell bis zu 60 Arbeitsgänge notwendig.

Wenn das Fell vom Kunden zu uns kommt, bekommt es erst einmal einen Stempel ins Leder gehauen, damit jedem Kunde auch sein Fell wieder zugeteilt werden kann.

Danach kommen die verschiedenen Felle in ein Waschbad (30 Grad), bei gesalzener Ware, oder in ein Weich- und Waschbad (30 Grad) bei getrockneter Ware. Darin bleiben sie über Nacht.

Bild 1 (1)

Haspel mit 1500 l Fassungsvermögen

Bild 3

Rohfelllager

Dann werden die Felle an der Entfleischmaschine bearbeitet. Dort wird das Fleisch und Fett entfernt. Diese Arbeit hat man früher auf der Kürschnerbank oder dem Gerberbaum gemacht. Dies ist auch heute noch eine sehr mühevolle Arbeit. Manchmal aber auch heute noch für einige Felle notwendig.

Bild 6

Entfleischmaschine

Bild 5und4

Kürschnerbank und Gerberbaum

Später kommen die Felle in ein sogenanntes Pickelbad (30 Grad), das säuerlich ist und einen PH Wert von 2,8 hat. Dies wird durch Zugabe von Säure ins Wasser erreicht. Nachdem kommt das eigentliche Gerbbad (35 Grad). Dort ist Alaun, Fett und Salz enthalten. Zwischen den Bädern werden die Felle jedes Mal in einer großen Zentrifuge geschleudert. Dann wird es dünngeschnitten an der Kreismesser – die schwierigste Arbeit. Man muss genau den Punkt bis an die Haarwurzel finden, sie aber nicht anschneiden sonst fallen die Haare aus. Es darf auch nicht zu viel Leder drauf bleiben sonst ist das Leder zu dick und damit das ganze Fell zu schwer.

Bild 7

Dünnschneiden

Bild 8

Läutertonne

Das Fell wird auf der Lederseite von Hand eingefettet und dann getrocknet. Dann wird es an der Stoll- oder Bakelmaschine gestreckt, da es sich beim Trocknen zusammenzieht.
Danach kommt es in die Läutertonne mit feinen Holzspänen und läuft dort drin 6-8 Stunden. Das Leder wird dadurch schön weich und die Haare werden entfettet und bekommen Glanz.

Bild 10

Bakelmaschine

Bilder (1)

Stollmaschine und
Kämmmaschine

Die Felle werden in der Kämmmäschine gekämmt. Zwischen diesen Hauptarbeitsgängen sind noch viele kleinere Arbeiten notwendig. Die Felle werden dann jedem Kunden gemäß Stempel wieder zugeteilt.

Bild 13und9

Lederstempel
und Stempel
im Leder, hier 33

Bild 14

Lager fertige Felle